Rüdesheimer Platz Berlin

29-Oktober-2010

Reformationstag

Filed under: Aktivierung,Aktuelles,Gemeindeleben,Termine,Vorbilder — ruedesheimerplatz @ 2:17

Der 31. Oktober, Reformationstag genannt, ist eigentlich der evangelische Feiertag. Er dient der Legende nach zur Erinnerung an den Anschlag der 95 Thesen durch Martin Luther an die Schloss-Kirchentür in Wittenberg. Tatsächlich hat Luther am 31. Oktober 1517 solche Thesen an seine Lehrer verschickt, und in gewisser Weise hat damit die Reformation begonnen, durch die wir heute zu einer evangelisch-lutherischen Kirche gehören. Der Reformationstag ist in vielen Bundesländer kein staatlicher Feiertag mehr, jedoch finden in vielen Gemeinden Gottesdienste an diesem Tag statt.

Wer mehr darüber wissen möchte, kann dies auf den folgenden Seiten nachlesen. Die evangelische Kirche hat zu diesem Zweck einen eigene Seite aufgebaut. Eine sehr kluge, kleine Einblendung zu Luthers Einstellung zu Kürbissen erhält man unter Wissenswertes.

Seit der Reformation ist Schluss mit Gespenstern und bösen Geistern. Mit diesem Tenor hat bereits vor zwei Jahren ein Leserbrief von Hans-Ulrich Becker, Pfarrer in Bad Schwalbach, mit Halloween aufgeräumt: „Seit Martin Luther ist Schluss mit den Gespenstern, die uns die Freude am Leben versauern wollen. Süßes oder Saures? Martin Luther hat da eine klare Antwort: Ihr bekommt Saures, ihr bösen Geister, die ihr euch zwischen Gott und seine Menschen stellen wollt. Und das ist eine sehr süße Nachricht für alle, nicht nur, aber besonders am Reformationstag!“ Den ganzen Leserbrief in der Wiesbadener Tageszeitung können Sie hier herunterladen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Noch ein Ereignis zum 31. Oktober:
Thomas Morus wird zum „Patron der Regierenden und der Politiker“ ernannt.
Vor zehn Jahren, am 31. Oktober 2000, begründete Papst Johannes Paul II. die Ernennung des englischen Staatsmannes und humanistischen Gelehrten Thomas Morus zum „Patron der Regierenden und der Politiker“ wie folgt: „Vom Leben und Martyrium des heiligen Thomas Morus geht eine Botschaft aus, welche die Jahrhunderte durchzieht und zu den Menschen aller Zeiten von der unveräußerlichen Würde des Gewissens spricht.“

Hinweis: Thomas Morus war ein entschiedener Gegner von Martin Luther.

Thomas Morus hatte sich geweigert, König Heinrich VIII. gegen seine Überzeugung als Oberhaupt der englischen Kirche anzuerkennen und wurde deshalb am 6. Juli 1535 hingerichtet. 400 Jahre später, als in Europa Hitler und Stalin herrschten, wurde er heiliggesprochen. Genaueres siehe auf der Website des Vatikans.

Martin Luther auf unserer Website

Werbeanzeigen

21-Oktober-2010

Kommunikation

Am Rüdesheimer Platz steht die Telefonzelle noch bis Ende des Monats, wenn sich eine tragfähige Lösung findet, vielleicht auch länger. Die Telefonzelle ist das Ergebnis eines Projektes, das über die nachhaltige Juniorfirma „BücherboXX“ mit mehreren Kooperationspartnern entwickelt wurde.
Inbak (Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur) setzt seinen Schwerpunkt auf “nachhaltige Juniorenfirmen”. Alte Telefonzellen werden zu Straßenbibliotheken umgebaut, mit neuem Design und Beleuchtung aus einer Photovoltaikanlage ausgestattet.
wohnfühlzeit ist der Partner, der sich der ganzheitlichen Gestaltung von Lebens- und Arbeitsumgebungen verschrieben hat. In Zusammenarbeit mit diesen Kompetenzen wurden die Auszubildenden der verschiedenen Ausbildungsberufen – wie Maler, Lackierer oder Schreiner – unterstützt, sich mit der klassischen Telekom Telefonzelle kreativ auseinanderzusetzen. Das Ergebnis ist die kleine Straßenbibliothek mit Sitzbank am Rüdi.

So können Sie nun Bücher mit Freunden teilen. Wie das geht, zeigt der kleine Beitrag zum BookCrossing.

Vielleicht haben Sie ja Interesse, selbst zum BookCrosser zu werden? Dann schauen Sie doch mal im Forum nach: www.bookcrossing.com.

Und dass die Idee schon weitere Fans hat, sieht man im nächsten Video. Hier ist die Zelle im Lokalkolorit erbaut. Sie wurde – quasi im doppelten Sinne – zum Leuchtturm. Viel Spaß!

Über die Website der INBAK erhalten Sie weitere Informationen. Das Faltblatt des Projektes mit den wichtigsten Daten zur nachhaltigen BücherboXX, der Juniorfirma, können Sie auch hier herunterladen: Faltblatt zur nachhaltigen Juniorenfirma Bücherboxx (510 KB, aus inbak.de).

02-Oktober-2010

3. Oktober 2010

Das Land der Dichter und Denker wird von Kulturschaffenden mit Tieren verglichen. So bringt der Kabarettist Eckart von Hirschhausen den Zustand von Deutschland im Jahr 20 der Deutschen Einheit treffend auf den Punkt:

Deutschland ist wie ein Eichhörnchen. Es hat unheimlich viel, weiß aber oft nicht wo.

Wenn Deutschland ein Tier wäre, so sei es ein Kamel, findet Hollywood-Star Diane Kruger:

Es kann in jedem Klima überleben und lange Durststrecken und Trockenheit ertragen.

Der Architekt Daniel Libeskind wünscht sich von den Deutschen vor allem eins: „Lächelt mehr!

Bitte schön:

Es gibt das Projekt dazu: Yoko Ono, die Witwe des Beatles John Lennon, seit fast 60 Jahren Künstlerin, ist mit ihrem neuesten Projekt in Berlin angekommen. Sie sind aufgefordert, sich hier selbst einzubringen. Lassen Sie sich dies nicht entgegen. Hinterlassen Sie Ihren eigenen Stempel, wie immer Sie sich hier einbringen wollen. Mehr dazu auf der Seite des BerlinOnline-Portales.

Und seien Sie nicht wie das Eichhörnchen, sondern dokumentieren Sie Ihren Beitrag noch vor Ort. Heute hat fast jeder seinen Fotoapparat in der Tasche, vielfach kann dies auch das Handy erledigen … Einen nachhaltigen Spaß wünschen wir Ihnen. Und wenn Sie erfolgreich dokumentiert haben, können Sie ihr Ergebnis gerne schicken, wir werden eine Bildergalerie dazu einrichten. Vielleicht noch mehr .. das hängt von Ihnen ab.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.