Rüdesheimer Platz Berlin

15-Juli-2011

Immer sonntags

Noch bis Mitte August 2011 können Sie besondere Töne auf dem Teufelsberg wahrnehmen.  Mit autorisierten Stadtführern haben Sie die Möglichkeit, den geheimnisumwitterten Ort „Field Station Berlin“ zu besichtigen. In der Sommerzeit 2011 gibt es zusätzlich Chorkonzerte unter der Kuppel des großen Radarturms. Der PerformanceChor für Experimentellen Gesang Berlin taucht während der sonntäglichen Führungen die Kuppel des großen Radarturms in ungewöhnliche Klänge.

Zum Preis von 15 Euro (erm. 8 Euro) geht es zwei Stunden durch die Anlagen der ehemaligen Abhörstation. Ab 13.30 Uhr vom S-Bahnhof Grunewald aus wandern Sie gemeinsam zum Eingangstor der Abhöranlage, wo Sie auf weitere Interessierte treffen.

Wegen der Sicherheitsvorkehrung ist eine Anmeldung notwendig. Sie können dies über das Internet ausführen.

Seit 1992 steht dieses Gelände verlassen da. Kein Investor hat den langen Atem gehabt, um daraus ein Projekt zu entwickeln, das der Anlage gemäß gerecht geworden wäre und gleichzeitig finanziell auch tragbar ist. So ist die Anlage nicht nur dem zeitlichen Verfall ausgesetzt gewesen sondern auch dem Vandalismus. Eile ist geboten, wenn die Stadt dieses Areal als Denkmal erhalten möchte. So ist an der TU Berlin im Rahmen einer Abschlussarbeit eine Dokumentation entstanden, auf die der Denkmalschutz für Ihre Entscheidung zurückgreifen kann.

Die umfangreiche Geschichte des Teufelsberg und des „Field Station Berlin“, der Abhöranlage aus dem kalten Krieg, ist in einer Broschüre zusammengefasst, die Sie für 5,- Euro erwerben können. Bei der Führung oder auch im Buchhandel: „Der Berliner Teufelsberg – Trümmer, Truppen und Touristen“, Klaus Behling und Andreas Jüttemann, Berlin 2011, ISBN 978-3-86368023-5.

Den Link zu den Stadtführungen – dort ist das Buch auch beschrieben – finden Sie unter dieser Zeile. Viel Vergnügen!

Werbeanzeigen

29-Juni-2010

15 Jahre

Erinnerung pur!

Nach langem, zähen politischen Diskussionen habe es Jeanne-Claude und Christo geschafft. Sie dürfen 1995 den Reichstag verhüllen und eröffnen damit ein Sommermärchen.

Wer erinnert sich nicht an das Gefühl, den im Wind berstenden, silberglänzenden Strukturstoff der besonderen Art in den Händen gehalten zu haben. Mancher konnte einen der begehrten 3 x 3 cm großen Stoffstück mit nach Hause nehmen. Bei einer alten Dame in Berlin hängt dieser gerahmt heute noch an der Wand.

Wer alte Erinnerungen wecken möchte, kann beim Künstler-Ehepaar nachlesen. Website des Künstlerpaares zum Verhüllten Reichstag.

Eine Seite bei Wikipedia ist dem Projekt gewidmet. Lesen Sie hier weiter.

24-Juni-2010

Architektur 2010

Die Öffentlichkeit ist erneut eingeladen, bei Führungen mit Berliner Architekten, Stadtplanern, Landschafts- und Innenarchitekten neue Gebäude und Freiräume zu entdecken. Eintritt frei
Am Wochenende

Sa. 26. und So. 27. Juni 2010, ab 11.00 Uhr

wird es an vielen Standorten in Berlin die Möglichkeit geben, neben neuen und modernisierten Bauwerken auch Objekte der Innen- und Landschaftsarchitektur und der Städteplanung zu entdecken.

Unter dem Motto „Horizonte“ laden die Landesarchitektenkammern zum diesjährigen Tag der Architektur ein. Bei den am Wochenende präsentierten Objekten liegt ein Schwerpunkt, vor allem im Bereich des Wohnens, auf der Fortentwicklung und Aufwertung von Altbauten.

Das Programm finden Sie auf der Website der Architektenkammer Berlin. Dort finden Sie auch weitere Hinweise, die Sie interessieren könnte.

Wer sich nicht in den Bezirken orientieren möchte, kann an diesem Wochenende auch die entsprechende Ausstellung im Stilwerk in der Kantstraße, Charlottenburg anschauen.

Ausstellungsort:
stilwerk Berlin, Kantstraße 17, 10623 Berlin
Ausstellungsdauer: 18. Juni bis 11. Juli 2010,
Montag bis Samstag: 8 bis 22 Uhr, Sonntag: 11 bis 22 Uhr

69 Projekte versammelt die 12. Jahresausstellung der Architektenkammer Berlin „da! Architektur in und aus Berlin“. Die im letzten Jahr fertiggestellten Arbeiten illustrieren den Beitrag zur Baukultur, den die Mitglieder der Architektenkammer in Berlin und andernorts leisten. Das gezeigte Spektrum gliedert sich in die Kategorien Wohnungsbau, Bauten für Büro, Handel und Gewerbe, Bauten für die Gemeinschaft, Freiräume und Stadtplanung. Am 26. und 27. Juni 2010 führen Architekten am „Tag der Architektur/Tag der offenen Architekturbüros“ durch ihre Berliner Projekte. Ausführlich dokumentiert sind die ausgewählten Projekte in bewährter Form in dem Jahrbuch ARCHITEKTURBERLIN10.

Bloggen auf WordPress.com.