Rüdesheimer Platz Berlin

Epiphanias

6. Januar – Epiphania, Fest der Erscheinung des Herrn

Es ist das zweite Hochfest der Weihnachtszeit. Es ist der Tag der Taufe, der Tag des Offenbarwerden der Gott- und Königswürde Christi. Er wird volkstümlich auch „Drei-Königs-Tag“ genannt, das Fest der drei Weisen, die aus dem Morgenland mit Hilfe des Sternes zum Stall nach Bethlehem gekommen sind. Kaspar, Melchior und Balthasar werden somit zu Schutzpatrone der Reisenden, ihre Gebeine sind 1163 vom Morgenland nach Köln in den Dom gebracht worden. Dies hat zu den Dreikönigsspielen animiert, aus denen sich im Laufe der Zeit das Sternsingen entwickelt hat. Die Gaben der drei Weisen: Gold, Weihrauch und Myrrhe …………

Die Weisen aus dem Morgenland kamen, sahen und beteten. Dabei hatten sie zunächst kaum mehr als Hoffnung gehabt, dass der Stern ihnen einen Weg weisen würde, sie zu einem besonderen Ziel führen würde. Diese Hoffnung hatten sie miteinander auf dem Weg geteilt, bevor sie dem neugeborenen König ihre Geschenke gaben. Diese Hoffnung wollen wir teilen im gemeinsamen Gottesdienst.

Wir laden Sie herzlich ein zum Epiphaniastag, 6. Januar 2010, 18 Uhr in die Kirche Zum Heilsbronnen. Mit dem Klick auf diesen Satz, erhalten Sie die Anschrift sowie die Anfahrtsdaten der Kirche Zum HeilsbronnenWeitere Musikveranstaltungen in dieser Kirche finden Sie, wenn Sie diesem Link folgen

Am Vorabend des Drei-Königs-Tages gehen Kinder durch die Straßen, in die Häuser, singen, sammeln – heute – Geld für das Kindermissionswerk und segnen das Haus mit dem Jahrs-Segen *20* C + M + B *10* (Christus mansionem benedicat – Christus möge mein Haus schützen).

So ist jedes Jahr ein ausgewähltes Land der dritten Welt Empfänger der Spenden aus dem Sternsingen. Im Jahr 2010 werden Projekte aus Senegal unterstützt. Mehr auf der Website der Sternsinger und bei Wikipedia.

Im Rheingau-Viertel sind sie auch wieder unterwegs. Die Sternsinger aus der Kirchengemeinde St. Marien unterm Kreuz, Bergheimer Platz, 14197 Berlin-Rheingau-Viertel. Die Aktion Dreikönigssingen 2010 beginnt in der Gemeinde St. Marien unterm Kreuz am Sonnabend (Samstag), den 9. Januar 2010! Mehr

Am Sonntag, 10. Januar 2010 kommen sie um 11.00 Uhr in den Familiengottesdienst in die Kirche Zum Guten Hirten, Friedrich-Wilhelm-Platz, Berlin-Friedenau. ZgH

Der erste Montag nach Epiphania hat in den unterschiedlichen Länder besondere Traditionen. Es ist oftmals ein Tag, an dem nochmals gefeiert wird, um sich von den anstrengenden Tagen der Weihnachtsfeiertage zu verabschieden. Der Lebensrhythmus wird nun umgestellt, der Alltag ist wieder zurück.

– In England heißt er Pflugmontag. Es wird daran erinnert, dass damit die Vorbereitungen für das Frühjahr beginnen. Junge Männer tragen einen Pflug durchs Dorf, die Bauern setzen ihre Arbeitsgeräte instand, die Gärtner schauen nach, was ersetzt oder bestellt werden muss.

– In den Niederlanden heißt er „verlorener Montag„. Es ist der Aufräumtag nach den langen Weihnachtsfeierlicheiten.

– In Nordbrabant ist es der Frauenmontag, weil an diesem Tag die Frauen die Hauptrolle spielen, die nach der Arbeit in der Weihnachtszeit belohnt werden sollen. Sie lassen sich von ihren Männern verwöhnen und beschenken.

Werbeanzeigen

1 Kommentar »

  1. […] Mehr auf den folgenden Webseiten:  Weihnachtsseiten oder auf den Seiten zu Epiphanias. […]

    Pingback von Sternsinger unterwegs « Rheingau-Viertel Berlin — 06-Januar-2010 @ 1:33


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: