Rüdesheimer Platz Berlin

30-November-2011

Mein Kurfürstendamm

Helga Frisch

Mein Kurfürstendamm

Leben und Arbeiten am Weltboulevard

Herzliche Einladung

Helga Frisch liest und erzählt bei der Vorstellung ihres neuen Buches „Mein Kurfürstendamm“. 33 Geschäftsleute, Prominente und Zeitzeugen aus alter Zeit berichten von Ihrem Leben und Arbeiten am Kurfürstendamm.

KunstStücke Grunewald, K. & G. Kutt
Sonntag, 4. Dezember 2011 um 19 Uhr
Trabener Straße 14B,14193 Berlin-Grunewald

Um Anmeldung wird gebeten: Kutt 030 8915124, Frisch 030 8921007

Werbeanzeigen

01-Mai-2011

Kunstprojekt

Die Ausstellung im Foyer des Rathauses Wilmersdorf, Fehrbelliner Platz 4, 10707 Berlin die

„Was mich gerade bewegt“

können Sie noch bis zum 13. Mai 2011 anschauen.

Ausstellung aus dem Haus der Jugend Anne Frank im Rathaus Wilmersdorf

Gezeigt werden die Ergebnisse eines Kunstprojektes mit Mädchen aus dem Haus der Jugend Anne Frank. Die Ausstellung ist ein Beitrag zur bundesweiten Aktionskampagne „Das Jugendamt. Unterstützung, die ankommt.“
Die Ausstellung wird bis zum 13.5.2011 gezeigt: Mo-Fr 7-19 Uhr, Eintritt frei.

Pressemeldung des Bezirksamtes zu der Ausstellung finden Sie als Link unter dieser Zeile.

28-April-2011

Stefan Heyne

Woran denkst Du?

Einladung zur Ausstellungseröffnung – heute!

Donnerstag, 28. April 2011 um 19.00 Uhr
Kommunale Galerie Berlin

Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin
ÖPNV: Bus, U-Bahn Fehrbelliner Platz

Mit dem Fotokünstler Stefan Heyne präsentiert die Kommunale Galerie Berlin in ihrer neuen Ausstellung einen Vertreter der neuen Abstraktion in der zeitgenössischen Fotografie.

In der Ausstellung werden mehr als 30 großformatige Arbeiten gezeigt. Ein Schwerpunkt sind dabei die Arbeiten aus 2009 und 2010. Darüber hinaus wird Stefan Heyne einen ganz neuen Werkblock vorstellen: Am 2.3.2011 kurz nach 15 Uhr wurde der Künstler Augenzeuge des Attentats vom Frankfurter Flughafen. Gerade selbst in Frankfurt gelandet und wartend, hat er sich aus unmittelbarer Nähe mit eigenen Augen ein Bild von den realen Vorgängen gemacht. Fotografien dieses Ereignisses und des Tatortes werden erstmals in dieser Ausstellung zu sehen sein.

Mehr auf der Website der Kommunalen Galerie Berlin.

14-Februar-2011

Wanderzelle

Filed under: Aktivierung,BuecherboXX,Kultur — ruedesheimerplatz @ 17:45
Tags: , , , , ,

Wie Sie in früheren Artikeln bereits erfahren haben, befindet sich die

BücherboXX auf Dienstreise

in der Mierendorffstraße 6, Berlin-Charlottenburg-Nord. Unser Hinweis für die Nachbarschaft ist entfernt worden. Von wem auch immer – wir wissen es leider nicht. Wir würden dies gerne kommunizieren, wenn wir einen Hinweis bekämen.

Aktuell:

Noch bis 30. April 2011 wird die BücherboXX an der Mierendorffstraße 6, Berlin-Charlottenburg stehen.

Die BücherboXX hat eine neue Seite.  Schauen Sie des Öfteren vorbei, wir wollen Sie gerne auf dem Laufenden halten.

17-Januar-2011

Ku-Damm-Bühnen

Von den Wahlberechtigten Charlottenburger/innen und Wilmersdorfer/innen, die bei der Abstimmung teilgenommen haben, haben 90,54 Prozent für JA und damit für die Rettung der Ku-Damm-Bühnen gestimmt. Nur 9,46 Prozent haben mit „Nein“ gestimmt.

Und dennoch hat es nicht ausgereicht!

Nach dem vorläufigen Wahlergebnis des Wahlamtes Charlottenburg-Wilmersdorf, heißt es amtlich: „Der Bürgerentscheid war somit nicht erfolgreich.“

Es fehlten absolut etwa 3.150 Bürgerinnen, die sich nur hätten aufmachen müssen, im Wahlamt einen Wahlzettel abzugeben. In diesem Falle wäre es völlig gleich gewesen, wie Sie sich entschieden hätten.

Dies zeigt nun mal wieder, wie wichtig es ist, sein Wahlrecht wahrzunehmen. Denken Sie bei der nächsten Wahl daran … Nehmen Sie es sportlich: Dabei sein ist alles!

16-Januar-2011

HEUTE ist Wahltag

Bürgerentscheid „Rettet die Ku’Damm Bühnen“

Am Sonntag, 16. Januar 2011 von 8.00 bis 18.00 Uhr

ist ein Wahltag der besonderen Art:  Es findet ein Bürgerentscheid statt. Auch hier haben Sie die Wahl.

Nutzen Sie Ihr Wahlrecht!

An diesem Bürgerentscheid können nur wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf teilnehmen, weil hier das Bezirksamt über die Planung des Umbaus des Kurfürstendammkarrees und über die Abrissgenehmigung entscheidet.

Der Wahlkreisverband CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF ist in sieben Wahlkreise eingeteilt. Zur Bezirksverordnetenversammlungswahl am 17. September 2006 hatte der Großbezirk 237 918 Wahlberechtigte.
Aus dem Bezirksverwaltungsgesetz geht hervor, wann der Entscheid erfolgreich war:

„Eine Vorlage ist angenommen, wenn sich mindestens 15 Prozent der bei der letzten Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung festgestellten Zahl der Wahlberechtigten an der Abstimmung beteiligt haben und sie mit der Mehrheit der gültigen Stimmen angenommen wurde. Bei Stimmengleichheit gilt die Vorlage als abgelehnt.“

Wieviel sind das? Es müssen also mindestens 35.688 Wahlberechtigte ihren Wahlzettel abgegeben haben. Angenommen wäre der Antrag bei 17.845 JA-Stimmen.

Hintergrundinformationen erhalten Sie über die Website des Vereins. Dort sind auch die Pressestimmen gesammelt (allerdings nicht die ganz aktuellen). Die Planungsgeschichte ist auf den weiteren Seiten zusammengestellt.

11-Januar-2011

Vielfalt

Filed under: Aktuelles,Gedankensplitter — ruedesheimerplatz @ 20:59
Tags: , , , , ,

Nun hängt das Schild schon ein paar Tage. Die Schaufensterauslagen ändern sich täglich.

Warum?

Frau Dagmar Moritz, die fast 50 Jahre am Rüdesheimer Platz den Schreibwarenladen betrieben hat, gibt auf. Es gibt keine Nachfolgerin und damit steht wieder die Frage nach der Vielfalt der Einkaufsmöglichkeiten am Platz an.

Gibt es wieder einen Schreibwarenladen?

Den Aushängen am Fenster zu urteilen nicht. Dafür darf die Papeterie vom Bundesplatz ihre Empfehlung ausdrücken. Wir harren der Dinge und hoffen: Denn nur drei Fenster weiter gibt es auch schon seit Monaten keine konkrete Regung, wer als Nachfolger für den vertriebenen Dönerladen einzieht.

02-Januar-2011

Übernutzung

Die nachhaltige BücherboXX am Rüdesheimer Platz wird übernutzt!

Diese BücherboXX ist ein mit Werkstatt-N-Label des Nachhaltigkeitsrates ausgezeichnetes Jugendprojekt (mehr auf www.inbak.de). In dieser Zelle wurden die Bücherregale und auch die Bankreihe um die Telefonzelle herum von Jugendlichen aus einem Ausbildungsprojekt erstellt. Die Bücher, die sich auf diesen Regalen befinden, werden von Anwohnern, von Freunden, von Kümmerern und von den Bookcroosern immer wieder aufgefüllt, damit Bücherfreunde sich Lesestoff im Austausch auswählen können.

Eine Übernutzung der BücherboXX kann festgestellt werden, denn ab und zu sind mehrere Regalmeter einfach leergefegt. Es wurde beobachtet, dass taschenweise Bücher abtransportiert wurden. Das heißt, es wird wesentlich mehr herausgeholt als hereingestellt wird. Das ist ein ungesundes Verhältnis und wird als Übernutzung der BücherboXX und als Mißbrauch einer sehr schönen Idee wahrgenommen. Es geht immerhin um Menschen, die sich von ihren liebgewonnen Büchern trennen, damit sie andere für sich lesend entdecken können.

„Nimm mich mit, lies mich und gebe mich wieder frei!“

Das ist das Motto der weltweiten Bookcrossing-Idee: Die ganze Welt als Bibliothek. Weiter unter >>> http://www.bookcrossing.com

Verkauf mich, gehört nicht in diesen Kontext. Die Idee ist nicht dazu gedacht, Nachschub für Trödelmärkte zu generieren. Das macht viele Förderer einfach nur traurig. Wie kann man dem entgegnen?

16-Dezember-2010

Passantenbefragung

… konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Über 200 Personen wurden Ende November 2010 vor der BücherboXX nach ihren Meinungen, Erfahrungen und Ideen befragt. Herzlichen Dank allen, die sich an der Befragung durch die Auszubildenden der AOK beteiligt hatten und ihre Meinung kundgetan haben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es wurde im Rahmen einer Gesamtdarstellung des LSK-Projekts am 13. Dezember 2010 vorgestellt. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Präsentation von dieser Seite als PDF-Datei (1,5MB) herunterzuladen. BücherboXX Befragungsergebnisse, vorgestellt von der AOK-Klasse Sozialversicherungsfacharbeiter/innen am 13.12.2010 im Bundespresseamt.

Einladung

Diese Präsentation im Bundespresseamt nimmt der Projekträger zum Anlass, alle Interessenten und Kümmerer zu einem kurzen Erfahrungsaustausch einzuladen ins

Cafe Thürmann, Rüdesheimer Straße 6
– vis-à-vis der BücherboXX

Donnerstag, 16.12.2010 um 16.00 Uhr

Die Frage steht auch im Raum: Wie geht es weiter mit der BücherboXX am Rüdesheimer Platz ab Januar 2011?

Der Projektträger INBAK schlägt vor, die BücherboXX noch drei Monate bis Ende März 2011 mit bewährter ‚Vor-Ort-Unterstützung“ und Betreuung weiter zu betreiben und hierfür eine Verlängerung der Aufstellgenehmigung zu beantragen. In dieser Zeit sind auch mehrere
„Ausflüge der BücherboXX“ vorgesehen, u. a. zum Einbau eines leistungsfähigeren Solarmoduls, zu einem dm-Markt, zur „Grünen Woche“ und zur Didacta.

Seien Sie herzlich eingeladen, sich als Kümmerer an der Ideenfindung zu beteiligen. Willkommen bei der BücherboXX!

11-November-2010

107. Kiezspaziergang

Sonnabend 13.11.2010 | 14.00 bis 16.00 Uhr
Treffpunkt Henriettenplatz (am S-Bahnhof Henriettenplatz)
Mit Jugendstadtrat Reinhard Naumann | Kostenfreie Teilnahme

Folgen Sie den jüdischen Spuren, die sich in Charlottenburg-Wilmersdorf besonders reichhaltig finden. Sie erfahren etwas über die Dichterin und Zeichnerin Else Laske-Schüler, über den Journalisten Siegfried Kracauer und seinen Freund Walter Benjamin sowie auch über den Grafiker und Satiriker George Grosz. Neben diesen Erinnerungen werden Sie auch den neuen Park zwischen dem Bahnhof Charlottenburg und der Gervinusstraße kennen lernen. >>> mehr auf den Bezirksseiten ..

An dieser Stelle gedenken wir einer engagierten Streiterin, die sich für diesen Park eingesetzt hat: Gesine von Leers, in einer anonymen Grabstelle in Neukölln beigesetzt. R.I.P.

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.